Výměnný pobyt na Friedrich-List-Schule, Kassel 15. – 20. 9. 2019

V neděli 15. září v ranních hodinách se 15 studentů 3. a 4. ročníku vydalo do německého města Kassel v rámci výměnného pobytu mezi naším a tamějším gymnáziem. Po příjezdu se studenti ubytovali ve svých partnerských rodinách. Program celého týdne byl velmi nabitý. V pondělí jsme navštívili jejich školu, měli jsme i možnost podívat se do výuky a odpoledne nás čekala procházka po městě, při níž jsme fotografovali moderní umělecká díla. V úterý byl na programu celodenní výlet do Frankfurtu nad Mohanem, který zahrnoval prohlídku města s průvodcem a později rozchod do nákupních středisek a kaváren. Ve středu ráno jsme se opět sešli ve škole, kde jsme prezentovali a komentovali naše fotografie, a odpoledne jsme se přesunuli na největší chloubu města Kassel – Wassespiele (vodní hry) v parku Wilhelmshöhe, který je součástí světového dědictví Unesco. Čtvrtek byl ve znamení sportu, konkrétně tedy celodenní plavby na kánoích. Na večer pro nás němečtí studenti připravili závěrečný společný večírek a v pátek ráno jsme se vydali na cestu domů. Studenti tuto zkušenost hodnotili velmi pozitivně a německá i česká strana se skvěle bavila. Jsme vděčni za tuto příležitost a děkujeme především našim učitelkám Jitce Sirůčkové a Ivetě Krausové, které s námi tento pobyt absolvovaly.

Za účastníky pobytu Veronika Novotná, 4. A
 

Zde si můžete přečíst „deník“ našich žáků, který během pobytu zpracovali v německém jazyce:

Sonntag

Unsere Reise hat um acht Uhr in Königgrätz gestartet. Von dort aus sind wir nach Prag gefahren, wo wir eine Stunde verbracht haben. Dann sind wir nach Dresden gefahren, dort haben wir 90 Minuten gewartet. Wir haben bei McDonalds etwas gegessen und die Stadt erkundet. Danach sind wir nach Erfurt gefahren, nach einer Weile sind wir endlich um 18 Uhr in Kassel angekommen.

 Montag

Heute haben wir die Partnerschule besucht und mit unseren deutschen Partnern Unterricht absolviert. Es war interessant, weil wir einige Unterschiede sehen konnten. Am Nachmittag haben wir eine Stadtrallye durch Kassel gemacht. Danach haben wir in einer Uni-Mensa zu Mittag gegessen. Nach dem Mittagessen haben wir uns in Gruppen geteilt und Fotos bei Documenta-Kunstwerken gemacht. Das Wetter war aber schlecht, so war es schwierig. Dann haben wir ein Café besucht.

Dienstag

Am Dienstag sind wir nach Frankfurt am Main mit dem Zug gefahren. Wir haben ein Programm gehabt. Zuerst hat uns die Reiseführerin die Stadt gezeigt. Wir haben viele Sehenswürdigkeiten gesehen, zum Beispiel Eurocentrum, ein Kunstwerk in der Commerzbank, ehemaligen Wohnsitz Karls des Großen, das Rathaus Römer oder die Neue Altstadt. Dann sind wir in ein italienisches Restaurant gegangen und wir haben in Primark und in Kaufhäusern eingekauft. Zum Schluss sind wir zum Fluss gegangen. Zurück sind wir auch mit dem Zug gefahren.

Mittwoch

Am Mittwoch haben wir eine Präsentation mit Kunstwerken in der Innenstadt von Kassel gemacht, dann haben wir Mittagessen in Cafeteria gegessen. Am Nachmittag haben wir schöne Wasserspiele am Herkules gesehen. Nachdem haben viele tschechische Schüler Kaufhäuser besucht, Souvenirs und Kleidung gekauft und gegessen. Am Abend haben wir in einer Bar gegessen und getrunken.

Donnerstag

Heute sind wir nach Stammen gefahren. Wir sind mit dem Zug und Bus hingekommen. Hier hat uns ein Mann gezeigt, wie man Paddel benutzt, und dann haben wir uns auf den Weg zum Fluss gemacht. Es hat sehr viel Spaß gemacht, weil eines der Schiffe umgekippt war. Man hat uns nach der Fahrt mit dem Auto zurückgebracht und es gab Abschlussgrillen. Als wir nach Kassel zurückgekehrt sind, haben deutsche Schüler in einem Clubhaus eine Party für uns vorbereitet.